• 1891

    Der Schuhmachermeister Fritz Brink eröffnet "in einem Kotten in Werste bei Nr. 80" ("Heimische Tagesschau" vom 15.10.1941) seine Schuhmacherei und begründet damit den Familienbetrieb.

  • 1897

    Fritz Brink erbaut das Wohnhaus "Werste Nr. 217" (heute Händelstr. 1) in direkter Nachbarschaft zum Bauernhof Harre, das seit dem Firmen- und Familiensitz ist.

  • 1935

    Karl Brink legt die Schuhmachermeisterprüfung ab und übernimmt den Familienbetrieb von seinem Vater.

  • 1953

    Erweiterung des Ladengeschäftes um einen Anbau, der zunächst (bis 1971) teilweise durch das Milchgeschäft "Wüllner" genutzt wird.

  • 1961

    Eröffnung einer zusätzlichen Reparaturannahmestelle in der Sielstr. 4 (heute Brunnenstr.) in Bad Oeynhausen (bis ca. 1967).

  • 1962

    Der jüngste Sohn von Karl Brink übernimmt als frisch gebackener Schuhmachermeister zusammen mit seiner Frau Wilma den elterlichen Betrieb in dritter Generation und führt eine grundlegende Modernisierung des Wohn- und Geschäftshauses durch.

  • 1968

    Wilfried Brink qualifiziert sich zusätzlich weiter zum Orthopädieschuhmachermeister und legt damit den Grundstein für die zukünftige Entwicklung und Ausrichtung des Betriebes.

  • 1971

    Erneuter Umbau des Ladengeschäftes und Modernisierung der Ladeneinrichtung. Auch die zweite, bislang durch das Milchgeschäft Wüllner genutzte Ladenhälfte wird nun mit zu dem wachsenden Schuhgeschäft genommen.

  • 2000

    In vierter Generation übernimmt Orthopädieschuhmachermeister Michael Brink den Familienbetrieb (inzwischen Händelstr. 1, Bad Oeynhausen) und führt ihn - zwischen Tradition und Innovation - ins nächste Jahrhundert.

  • 2009

    Umbau und Modernisierung der Werkstatt.

  • 2011

    120 Jahrfeier in unseren neu gestalteten Werkstatt- und Verkaufsräumen.

  • 2016

Wir machen Schuhe. Seit 1891.

Begleiten Sie uns durch 4 Generationen Firmengeschichte von 1891 bis heute...